Maskenbau und Maskenspiel

Maskenbau und Maskenspiel

Die Maske ermöglicht einen Perspektivenwechsel – man kann sich dahinter verstecken – man kann das Alte verabschieden und Neues begrüßen – man kann in geschützter Weise äußern, was sonst keine Gelegenheit hat, sich zu zeigen – Realitäten mischen sich mit Humor und Phantasie.

Nach einer kurzen Einleitung zu den künstlerischen, pädagogischen und therapeutischen Wurzeln des Maskenspiels werden in diesem Workshop einfache Techniken des Maskenbaus vermittelt. Sie stellen Ihre eigene Maske her und lernen über das eigene Ausprobieren verschiedene Einsatzmöglichkeiten von Maskenbau und Maskenspiel in der pädagogischen und therapeutischen Praxis kennen.

Zielgruppe: Dieser Workshop ist eine Fortbildungsveranstaltung für Fachkräfte aus Pädagogik und Training sowie psychosoziale Fachkräfte (TherapeutInnen, SozialarbeiterInnen, BeraterInnen, BehindertenbetreuerInnen…). Aufgrund des hohen Anteils an Selbsterfahrungselementen kann er aber auch von Interessierten aus anderen Berufsgruppen zur persönlichen Fortbildung und Selbsterfahrung genutzt werden.

Referentin: Mag.a Kathrin Priemetzhofer
Pädagogin, Dipl. Kunsttherapeutin, Legasthenie-Trainerin, Traumatherapie, www.kunsttherapie-im-zentrum.at

Ort: Gemeinschaftspraxis Martinstraße 23/2, 1180 Wien oder B² Das Bildungszentrum, 1050 Wien, Nikolsdorfer Gasse 7-11/18

Termine:
Sa. 18.05.2019, 10:00-18:00 Uhr
Sa, 19.10.2019, 10:00-18:00 Uhr

Gruppe: mind. 5 bis max. 17 TN
Kosten: 140,00 EUR inkl. 20% UST

Anmeldung/Kostenvoranschlag

Preise inkl. 20% UST und gültig bis 31.12.2019